• Unverbindlicher Sofortpreis
  • Führende Markenhersteller
  • 7 Jahre Vollgarantie
‹ Zurück zur Übersicht

Gekoppelte Erzeugung von Wärme und Strom
Technologie & Zukunft
Technologie & Zukunft

Gekoppelte Erzeugung von Wärme und Strom

veröffentlicht am 24. Juli 2017

Strom und Wärme werden eins!

Viessmann Brennstoffzellen-Heizung Vitovalor. Jetzt Strom erzeugen statt Strom verbrauchen.

Machen Sie sich unabhängiger von steigenden Strompreisen. Erzeugen Sie Ihren Strom beim Heizen und senken Sie die Energiekosten um bis zu 40 Prozent. Die stromerzeugende Heizung Vitovalor von Viessmann bringt umweltfreundliche und energiesparende Brennstoffzellentechnologie in Ihr Zuhause (Erdgasanschluss erforderlich). Selbstverständlich können Sie Ihre Heizung auch per App bedienen. Garantieerweiterung auf 10 Jahre für Brennstoffzellen-Heizung Vitovalor möglich. viessmann.de/vitovalor

11.100 Euro staatliche Förderung sind möglich

Bewährt – über 100.000 Mal installiert

Spart Geld und schont die Umwelt

Durch die Nutzung des selbst erzeugten Stroms reduzieren sich die Ausgaben für den Strombezug aus dem Netz. Im Vergleich zum Bezug von üblichem Netzstrom und der Wärmeerzeugung mit einem Gas-Brennwertkessel sinken die Energiekosten um bis zu 40 Prozent und die CO2-Emissionen um rund die Hälfte. Mit der Einspeisung von überschüssig erzeugtem Strom in das öffentliche Netz kann sogar noch Geld hinzuverdient werden. So ergibt sich beispielsweise mit Vitovalor im Neubau eine durchschnittliche jährliche Energiekosteneinsparung von 714 Euro.

Förderung in Rekordhöhe

Der Einbau des Brennstoffzellen-Heizgeräts Vitovalor wird von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) mit 9.300 Euro unterstützt. Betreiber können sich zudem eine pauschalierte Zahlung für den KWK-Strom in Höhe von 1.800 Euro auszahlen lassen. Zusammen mit der KfW-Förderung sind das dann bis zu 11.100 Euro. Detaillierte Informationen zu Vitovalor und zur staatlichen Förderung gibt es unter: viessmann.de/vitovalor