solarheizung

Solarheizung

Optimale Ergänzung zur herkömmlichen Brennwerttechnik

Wie kann man die Sonnenenergie nutzen?

Solaranlagen zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung sparen bis zu 70 Prozent der bisher benötigten Energie und sind damit eine optimale Ergänzung zur herkömmlichen Brennwerttechnik. Moderne Sonnenkollektoren, sind zukunftssicher und arbeiten so effektiv, dass sie selbst bei bedecktem Himmel eine hohe Energieausbeute erzielen. Gerade beim Neubau spielt die Integration einer Solaranlage eine besonders wichtige Rolle.

Welche Vorteile hat eine Solaranlage?

  • Senkung des Energieverbrauchs
  • Reduktion von Heizkosten und CO2-Ausstoß
  • Steigerung des Immobilienwerts

Zum Konfigurator

Solarenergie

Warum ist die Sonne die wichtigste Energiequelle?

Erneuerbare Energien effizient nutzen

Fossile Brennstoffe sind knapp und werden in Zukunft immer knapper. Dadurch ist ein enormer Preisanstieg zu erwarten. Der Abbau nicht-regenerativer Energiequellen, wie Erdgas oder Erdöl und ihr Verbrauch verursacht außerdem enorme C02-Emissionen. Die Sonne hingegen liefert Energie ohne Ende- und das noch für mindestens 4 Mrd. Jahre. Durch die Nutzung von Solarenergie erzeugen Sie Ihre eigene Wärme und Ihren eigenen Strom. So senken Sie die Kosten für Ihren Energieverbrauch und schonen die Umwelt.

Wie funktioniert eine Solaranlage?

Wasser wird in Solarkollektoren auf dem Dach durch die Sonne erwärmt und anschließend zum Heizen oder zur Warmwasserbereitung genutzt. Die Solarthermieanlage heizt den Kessel soweit auf, wie es die eingestrahlte Sonnenenergie erlaubt. Die Steuerung der Heizung registriert diese erhöhte Temperatur und reduziert ihre Leistung entsprechend.

CO2-Bilanz einer Solaranlage

 

Wie wird Solarenergie effizient genutzt?


Wie kann ich die Solaranlage kombinieren?

Kombination mit Wärmepumpen

In der Kombination mit einer Sole-Wasser-Wärmepumpen nutzen Sie die Sonnenenergie gleich doppelt. Zum einen lässt sich die Solarwärme direkt in den Heizkreiskreislauf der Wärmepumpe einspeisen. Zum andern wird überschüssige Solarwärme zurück ins Erdreich geführt, damit dieses nicht zu sehr auskühlt, was die Wärmepumpe noch effizienter arbeiten lässt.

Mehr zu Wärmepumpen

Kombination mit einer Pelletheizung

Solarthermie mit Pelletheizung ist eine besonders umweltfreundliche Kombination: So kann hundertprozentig CO2-neutral geheizt und das warme Wasser zubereitet werden. Pelletheizungen arbeiten besonders wirtschaftlich, wenn sie voll ausgelastet sind und sollten deshalb bei der geplanten Kombination mit Solarthermie eher kleiner dimensioniert werden.

Mehr zur Pelletheizung

Kombination mit Öl- oder Gas-Brennwert

Sollten Sie weiterhin mit fossilen Brennstoffen wie Öl oder Gas heizen, können Sie mit einer Solarthermieanlage den Verbrauch und damit auch der Ausstoß an Kohlenstoffdioxid senken. Die Anbindung an die Öl- oder Gasheizung ist vergleichsweise einfach. In den sonnenreichen Sommermonaten kann die Öl- oder Gasheizung teilweise komplett ausgeschaltet werden, im Winter übernimmt sie, während des größten Wärmebedarfs, die Speicherladung.

Sonnenkarte von Deutschland

Wie viel kostet eine Solaranlage auf dem Dach?

Machen Sie den Fördermittel-Check

Wer eine Solarthermieanlage integrieren will, sollte sich unbedingt vorher über etwaige Zuschüsse und Fördermöglichkeiten informieren. Oft können diese Anträge nur vor Beginn der Sanierungsmaßnahmen beantragt werden. Wir helfen Ihnen dabei.

Mehr erfahren